Namibia
 

14.09.1997 Okaukuejo - Namutoni: [100 km gefahren]

 

Wir fuhren weiter nach Namutoni, dem Campground am anderen Ende des Nationalparks.
Der “Gamedrive” zu den Wasserlöchern war wirklich interessant.
Leider haben wir auf der ganzen Reise keine Raubkatzen gesehen.

Zurück im Camp hatten wir einen platten Reifen (zum Glück erst im Camp selber und nicht ausserhalb) und wir hielten Ausschau nach einem Helfer.
Den Abend verbrachten wir mit einer größeren internationalen Reisegruppe, was sehr lustig war.

 

15.09.1997 Namutoni: [148 km gefahren]

 

Joe, ein Backpacker aus Chicago, hat uns den Reifen gewechselt und wir gingen zusammen auf einen 3-stündigen "Gamedrive".
Des Rest des Tages verbrachten wir am Pool, weil man sonst hier nichts tun konnte.
In Etosha ist es verboten sich ohne Auto ausserhalb der Camps zu bewegen.

 

Kudu Antilope

Toter Elefant